Sozial!

Gut für mich – und andere.

Das Sozialpraktikum

Das Angebot des SkFM für SchülerInnen, sich sozial in Einrichtungen der Alten, Behinderten,- oder Krankenhilfe zu engagieren

Ein Sozialpraktikum bietet SchülerInnen und Schülern vielfältige Möglichkeiten zur Persönlichkeitsentwicklung und Erweiterung sozialer Kompetenzen. Sie machen Erfahrungen im Umgang mit hilfsbedürftigen Menschen, vergrößern ihre Empathiefähigkeit, lernen stärker eigenverantwortlich zu handeln und können selbstbewusster agieren. Sie engagieren sich gesellschaftlich und erweitern ihren Horizont.

Die Zielgruppe für das Sozialpraktikum sind Jugendliche in den Klassen 7. bis 10. Schuljahr. Praktisch ist es so ausgestaltet, dass die Gruppen einmal wöchentlich die jeweilige Einrichtung (meist ortsnah) besuchen, um dort verschiedene Aktionen mit den BewohnerInnen durchzuführen. Diese Besuche und Treffen werden stets von einer pädagogischen Fachkraft des SkFM begleitet, so dass immer ein Ansprechpartner für Fragen und bei Unsicherheiten vor Ort ist. Die Ausgestaltung der Programme richtet sich nach den Interessen und Möglichkeiten der SchülerInnen und BewohnerInnen gleichermaßen.

Mit der schon bestehenden Kooperation mit dem Lindengymnasium können wir auf viele, für beide Seiten, schöne bereichernde Stunden zurückblicken. So fand ein Rollentausch im Zuge der Rollstuhlausfahrt statt, jahreszeitliches Basteln und Backen, gemeinsames Singen, Gespräch bei Kaffee und Kuchen u.v.m.

Erwähnenswert ist, dass die Treffen in den Einrichtungen durch gemeinsame Freizeitaktionen als interne Jugendgruppe ergänzt werden. Hierbei handelt es sich um gemeinsames Pizza backen, einen Film gucken, Spieleabende, eine Party und ähnliches. Außerdem werden persönlichkeitsbildende Seminare zum Thema Kommunikation, Menschenbild, Haltung, Krankheitsbild u.a. integriert, so dass wir somit ein umfangreiches Paket anbieten können. Nicht zuletzt erwerben die Jugendlichen durch ihr Engagement ein Zertifikat, welches bei jeder Bewerbung einen guten Eindruck macht.

Neben der schon bestehenden Gruppe mit dem SLG (Städt. Lindengymnasium Gummersbach) sind wir aktuell aktiv dabei, weitere Angebote in Waldbröl und Bergneustadt zu installieren. Dafür suchen wir immer Jugendliche, die Lust und Zeit haben, mitzumachen.

Bei Interesse meldet euch gerne in der Geschäftsstelle bei Andrea Kuhl oder Dagmar Holeczek.

 

Deine Ansprechperson

Andrea Kuhl

Dipl. Heilpädagogin

gesetzliche Betreuerin
Ehrenamtskoordinatorin

02261.60023

E-Mail