Überfluss und Mangel – ein Flohmarkt ist die Lösung

Flohmarkt beim SKFM als Lösung für Überfluss und Mangel :

Ich bin ehrenamtliche Mitarbeiterin einer Caritaskleiderstube in Ründeroth.

Was ist denn eine Kleiderstube?  Dort werden gebrauchte Kleiderspenden zum Minimalpreis verkauft, überwiegend an Menschen mit geringem Einkommen.  Der Erlös kommt caritativen Einrichtungen zu Gute.

Kleidung im Überfluss zu haben, ist eigentlich bedenklich. Wenn sie bei uns abgegeben wird, kann damit aber wenigstens noch etwas Gutes erreicht werden.

Das letzte Jahr im Coronamodus war schwierig.  Die Kleiderstuben mussten meistens geschlossen bleiben.  Unsere Käufer, denen es an Überfluss mangelt, konnten uns nicht erreichen und wir konnten ihnen nicht helfen. Da es uns an Lagerplatz fehlt, ging so manches Kleidungsstück in die Verwertung, was sehr schade war.

Aber was hat das mit dem SKFM zu tun? In der Geschäftsstelle des SKFM in Gummersbach gibt es auch einen kleinen Vorratskeller. Hier wird „Überflüssiges“ gelagert um Menschen, die Mangel haben zu helfen. Da sind Porzellan, Geschirr, Spielzeug und Kleidung vor allem für Babys und Kinder. Dort helfe ich gelegentlich beim Sortieren und Einräumen der Spenden.  Auch dieser Keller ist zurzeit gut gefüllt und die Verteilung der Waren gestaltet sich wegen Corona schwierig.

In der Vergangenheit gab es schon einmal zum Ende des Sommers im Hof der Geschäftsstelle einen Flohmarkt, um die Spenden zu verteilen. Dazu wurden die betreuten Familien eingeladen.

Um auch jetzt die vielen Dinge unseren, auf Hilfe angewiesenen Familien, zu kommen zu lassen, kam mir der Gedanke, solch einen Flohmarkt nochmal anzubieten. Da aktuell die Corona-Zahlen fallen und wir auf weitere Besserung hoffen dürfen, müsste das Anfang September möglich sein. Um solch einen Flohmarkt durchzuführen, werden jedoch „helfende Hände“ und vielleicht auch noch einige „gut tragbare“ Spenden benötigt. Hier muss ich nochmals vom Thema Flohmarkt abschweifen und die Betonung auf „gut tragbar“ legen.  Leider gibt es bei den Spenden oftmals Kleidung, die wir nicht mehr anbieten können. Wenn wir unseren Familien helfen wollen, bitte nicht mit dem Abfall aus unserem Überfluss. Jetzt denkt Ihr vermutlich: „Welcher Unsinn! Das macht doch keiner.“  Doch, es gibt viele Spenden, die man nicht weitergeben mag. Vielleicht könnt ihr diskret beim Erhalt von Spenden einmal auf „gut tragbare“ Kleidung hinweisen. Danke dafür!