„Prävention von (sexualisierter) Gewalt gegen Kinder und Jugendliche“

Augen auf! –                            

zum Thema „Prävention von (sexualisierter) Gewalt gegen Kinder und Jugendliche“

so hieß das Motto des ersten Präventionstages des SKFM im Oberbergischen Kreis e.V. (Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer) am 21. September 2019. In der Zeit von 10 – 14h veranstalteten wir einen bunten lebendigen Tag in der Unterkirche St. Franziskus in Gummersbach.

Für verschiedene Zielgruppen hielten wir Programm bereit, um sich mit dem Thema aktiv auseinanderzusetzen. Schwerpunkte richteten sich vor allem an die Zielgruppe der potentiellen Opfer sexualisierter Gewalt. Kinder und Jugendliche konnten in Workshops ausprobieren, wie es sich anfühlt, ein klares NEIN zu formulieren, verbal und physisch. Übungen zur Selbstverteidigung und Selbstsicherheit schafften Vertrauen in sich selbst und  das Programm „Mut tut gut“ (em-jug), stärkt(e) nachhaltig das Selbstbewusstsein. Die Erwachsenen konnten sich informieren über erste Warnhinweise bei Betroffenen, ´Täterstrategien und Opferschutz. Eine Lesung von Monika Höhn aus ihrem Buch: „Wir sind dabei, Geschichte zu verändern“, bot Einsichten in das Thema aus Sicht betroffener Frauen.

„Augen auf“– statt unsicheres Wegschauen und Schweigen“, ist Ziel des SKFM. Daher ist es durchaus möglich, dass wir einen weiteren Präventionstag im Frühjahr 2021 veranstalten.

Sexualisierte Gewalt ist kein angenehmes Thema, aber es ist ein wichtiger gesellschaftlicher Auftrag, Kinder und Jugendliche zu schützen und Ihnen als geduldige Gesprächspartner zur Seite zu stehen.