Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Infoabend Weißer Ring, Geschäftsstelle Gummersbach

5. Februar 2020 | 17:30

Der WEISSE RING ist auch im Oberbergischen Kreis sehr aktiv. Wir sind zur Zeit ein Team von 4 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und unterstützen Menschen, die Opfer von Gewaltverbrechen geworden sind im Oberbergischen Kreis von Radevormwald bis hinter Waldbröl, von Pernze bis hinter Engelskirchen.

Sehr eng arbeiten wir mit dem Opferschutz der Polizei im Oberbergischen Kreis zusammen. Unser Notfalltelefon ist immer besetzt und innerhalb von wenigen Stunden erfolgt ein Rückruf, wenn keiner direkt erreichbar ist.

Jeder von uns kann zum Opfer werden. Jeder Fall liegt anders und wiegt unterschiedlich schwer, aber ein Gewaltdelikt hat sehr großen Einfluss auf das Leben. Welche Unterstützung Betroffene benötigen, hängt in großem Maß von persönlichen Umständen ab. Wir haben deshalb kein festes Schema, wie wir helfen, sondern viele verschiedene Möglichkeiten und Ideen.

Die psychischen Folgen wiegen oft schwerer als der materielle Schaden nach einer Straftat. Die Opfer fühlen sich von staatlicher Seite oft nicht ausreichend beachtet. Noch immer gilt das öffentliche Interesse fast ausschließlich dem Tatgeschehen, der Persönlichkeit des Täters, seiner Verfolgung und seiner Verurteilung. Die Gesellschaft schenkt den Tätern oftmals mehr Aufmerksamkeit als den Schmerzen der Opfer.

 

Der WEISSE RING ist Deutschlands größte Hilfsorganisation für Opfer von Kriminalität und verfügt über ein großes aktives Hilfsnetzwerk mit vielfältigen Möglichkeiten.

 

So unterstützen wir

Wir führen Gespräche mit Opfern und Angehörigen, unterstützen sie emotional durch Zuhören und Mitfühlen zu. Zuwendung und menschlicher Beistand sind wichtig. Wir begleiten sie zu Terminen, auch zu Gericht und Behörden. Wir wissen um zustehender Leistungen und helfen beim Ausfüllen von Anträgen z.B. für Versicherung oder Opfer-Entschädigung. Auch hat der Verein die Möglichkeit ihnen evtl. finanzielle Beihilfen bei Schäden, die durch die Gewalttat entstanden sind zu geben. So unterstützen wir zum Beispiel bei Erholungsmaßnahmen, Bestattungskosten und finanzielle Notwendigkeiten, z.B. wenn Menschen, die Opfer von häuslicher Gewalt wurden, von zu Hause weggehen. Durch Beratungsschecks ermöglichen wir einen schnellen direkten Zugang zu Spezialisten wie  Rechtsanwälten, Therapeuten, Traumatologen und Rechtsmedizinern. Gegebenenfalls vermitteln wir Betroffenen an andere Fachorganisationen. Hier macht ein Hilfsnetz mit einem direkten Zugang zu Spezialisten wie Anwälten, Psychologen und Therapeuten eine schnelle regionale und überregionale Hilfe möglich. Uns ist es wichtig, Betroffene durch das Hilfenetz lotsen und zu begleiten.

Die Helfer sind auf der Seite der Opfer. Die Unterstützung der Mitarbeiter hat nichts mit der Strafverfolgung zu tun und kann auch in Anspruch genommen werden, wenn keine Anzeige vorliegt.  Ziel alle Unterstützung ist, dass Betroffene auf einer Informationsbasis  und ohne Angst vor Kosten die für sich richtig  Entscheidung treffen und daraus Kraft und Lebensmut gewinnen.

 

 

Vernetzung in den sozialen Medien

In einer Zeit der Digitalisierung ist der Verein auch in den sozialen Medien aktiv. Ziele seiner Aktivitäten sind es, Betroffene auf Hilfsmöglichkeiten aufmerksam zu machen und sich für deren Schutz und Rechte einzusetzen.

So finden sie bei:

Facebook

Infos, Hilfs-und Präventionstipps, Unterhaltung  www.facebook.de/weisserring

YouTube

Videoclips, Kampagne sowie hilfreiche Videos zu Themen rund um Opferhilfe und –schutz   www.youtube.de/weisserring

Twitter

Beobachtungstool zu Trends und Themen  www.twitter.de/weisserring

Der Weisse Ring hat für Stalking Opfer die NO STALK APP ( zur „gerichtsfesten“ Dokumentation) entwickelt, die kostenfrei  heruntergeladen werden kann.

 

Notfalltelefon: 0151/55164656

Barbara Reichler

Außenstellenleiterin

Oberbergischer Kreis

—————————————————————————————————————–

INFORMATIONSABEND für Alle !!!

Am Mittwoch, den 5. Februar kommt Frau Barbara Reichler um 17.30 Uhr in unsere Geschäftsstelle um uns über diesen Bericht hinaus persönlich zu informieren und steht für Fragen zur Verfügung.

Für eine gute Planung erbitten wir um eine Anmeldung in der Geschäftsstelle

02261-60020 oder per Email: info@skfm-oberberg.de

Details

Datum:
5. Februar 2020
Zeit:
17:30
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Geschäftsstelle SKFM Gummersbach
Weststraße 59
Gummersbach, NRW 51643 Deutschland
+ Google Karte